Kontogebühren zurückfordern

Einfach & schnell

Mit wenigen Angaben zum Erfolg

Sicher & zertifiziert

Nur geprüfte Kanzleien

100 % kostenlos

Keine versteckten Gebühren

Unverbindlich & transparent

Ohne Risiko und Verpflichtungen

Sehr hohe Erfolgsaussicht

In den letzten Jahren haben Banken und Sparkassen ihre Kontogebühren häufig erhöht und sich dabei auf bestimmte AGB-Klauseln berufen, nach denen Kund:innen durch Nichtreagieren ihre Zustimmung erteilen. Am 27.04.2021 sprach der Bundesgerichtshof diesbezüglich ein klares Urteil: Derartige Klauseln sind ungültig, da sie Verbraucher:innen unangemessen benachteiligen. Was das für Sie bedeutet? Der juristische Weg ist frei: Ihre Chancen stehen sehr gut, dass Sie Ihre zu viel gezahlten Bankgebühren zurückerhalten können.

Rückzahlung sichern

Durch das BGH-Urteil müssen zahlreiche Kreditinstitute ihre Klauseln ändern, im Gegenzug haben Kund:innen das Recht, Ihre Banken zur Rückzahlung der Gebühren aufzufordern. Dieser Anspruch gilt im Rahmen der Verjährungsfrist – ab der Kenntnis über Änderungen an den AGB für zehn Jahre. Je nach Höhe der Bankgebühren Ihres Finanzdienstleisters können Ihnen dadurch hohe Rückzahlungen zustehen.

100 % kostenlose Prüfung

Wir von halloAnwalt raten, beim Thema Kontogebühren-Rückforderung selbst die Initiative zu ergreifen, anstatt darauf zu warten, dass sich Ihre Bank bei Ihnen meldet. Weil damit gerechnet werden kann, dass die Institute von Forderungen überrannt werden, sollten Sie noch heute Ihre Chancen anwaltlich prüfen lassen. Über uns erhalten Sie binnen kurzer Zeit eine kostenlose, unverbindliche Erstberatung durch eine von uns geprüfte Anwaltskanzlei aus dem Bankrecht. Ganz ohne versteckte Kosten.

Zufriedene Mandanten

Urteil zu PKV-Beitragsrückzahlung: Gegen AXA Krankenversicherung AG vom Landgericht Hannover am 29.03.2021
Aktenzeichen 19 O 279/20
Urteil zu PKV-Beitragsrückzahlung: Gegen DKV Private Krankenversicherung AG vom Landgericht Köln am 14.04.2021
Aktenzeichen 23 O 206/20
Urteil im Abgasskandal: Audi Q3 2.0 TDI quattro - Landgericht Bielefeld am 05.10.2020 zum Motor EA288
Aktenzeichen 3834/AB
Urteil im Abgasskandal: Skoda Yeti -  Landgericht Zweibrücken vom 13.11.2020 zum Motor EA189
Aktenzeichen 1 O 118/20
Urteil zu PKV-Beitragsrückzahlung: Gegen AXA Krankenversicherung AG vom Landgericht Ravensburg am 15.03.2021
Aktenzeichen 6 O 296/20
Urteil im Abgasskandal: Audi A6 Avant - Landgericht Paderborn zum 3.0 TDI vom 25.11.2020
Aktenzeichen 3 O 239/20